«

»

Nov 06

Ein Troll aus Norwegen

Das Helge Lien Trio mit Hello Troll in der 180g audiophile Vinyl Variante bei Klangheimat 

Die Scheibe ist nicht ganz neu, sie stammt aus dem Jahre 2008, deswegen aber nicht weniger interessant.
Zunächst einmal fällt die aufwendige Verarbeitung der Platte auf. Begonnen beim hochwertigen Cover-Druck im Klappcover-Format, weiter beim hochwertigen Vinyl bis hin zum DDM Disc-Cutting von Hendrik Pauler bei Pauler Acoustics (was für sich selbst spricht)

Wir haben es hier also mit einem audiophilen Produkt vom Feinsten zu tun.

Aber was wäre eine audiophile Scheibe ohne die entsprechend überzeugende Musik ?
Lien dehnt den uns bekannten Klangraum mit Spieltechniken, bei dem er in den Korpus seines Instruments eingreift. Dabei erzeugt er neue Klänge, die wir so bisher nicht gewohnt waren. Man kann es als metallisch oder schabend bezeichnen. In jedem Falle ein hoch-intellektuelles Niveau, das aber durchaus auch für den Anfänger zugänglich ist.

Man sagt ihm eine große Zukunft vorraus, was wir durchaus bestätigen können !
Die 180g Vinyl Pressung von Hello Troll bei Klangheimat.

Ihr Dr. Vinyl 

Überzeugen Sie sich von den Qualitäten des Trio's.
Das Helge Lien Trio Live in Kassel am 24. September 2010 . . . . . 

[youtube]FY7jjerzBDw[/youtube]


Über den Autor

Klangheimat

Geboren im Jahre 1970 wuchs ich noch mit "vernünftiger" Musik auf, die man sich erarbeiten mußte. Die Schallplatte stellte in meiner Jugend das einzige Medium dar, für das man bereit war Geld auszugeben. Und den Kauf zelebrierte man entsprechend. Kopien zog man sich auf Kassette (meine waren immer aus meinem Geburtsort Ludwigshafen von BASF :-) ), Genuß bezog man von der schwarzen Scheibe. Was eine schöne Zeit.
In der heutigen digitalen Welt verkürzen sich Zugriffsmöglichkeiten in den Nanosekundenbereich. Musik wird konsumiert, nicht mehr tief erlebt. Diesen Zustand bedauere ich sehr, obgleich ich auch die Vorzüge modernen Streamings nutze.
Mein Musik Lebenslauf begann mit Depeche Mode und NDW, führte mich weiter über Hardrock und Metal, gab mir schöne Zeiten im Jahrzehnt der beginnenden Elektromusik (späte Achtziger,frühe Neunziger), ließ mich im Jazz auf den Geschmack kommen und führte mich am Ende sogar wieder zurück zum Metal und Hardrock.
Was einem doch entgeht, wenn man sich nur auf eine Musikrichtung konzentriert.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.doctor-vinyl.de/2010/vinyl-audiophil-shop/ein-troll-aus-norwegen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Better Tag Cloud