«

»

Mai 10

Resume der High End 2010 am Hannl & Montegiro Stand

Wie war das analoge Interesse 2010 ?

 

Der ruhige Sonntag bot ein wenig Zeit, sich über die diesjährige High End ein Bild zu verschaffen. Möglicherweise lag es am Muttertag, daß uns dieser Freiraum geboten wurde. Vielleicht auch am schönen Wetter, mit dem uns Petrus in diesem Mai wahrlich nicht segnet.

Nun. Wir war sie denn, die Hifi Messe High End in München ?Messestand Hannl Vinylcare,Montegiro und Klein Technik - High End 2010

Nach den eigenen Kräften zu urteilen, die nach 4 Tagen Rede & Antwort STEHEN einem die Antwort geben….anstrengend.

Bezogen auf den Besucherstrom sowie das gezeigte Interesse bedeutet dies, daß auch in diesem Jahr hunderte von analogen Freunden und Schallplatten-Virus Infizierten sich ein genaueres Bilder über die Produkte von Hannl Vinylcare, sowie Montegiro und Klein Technik machen wollten.

Unser Messestand war durchwegs gut besucht. Besucher zeigten sich ob der Produktvielfalt und besonderen Qualität der ausgestellten Systeme äußerst angetan.

Die Wahl des gemeinsamen Messestandes von Hannl Vinylcare und Montegiro erwies sich als richtige Entscheidung.Montegiro Lusso als Blickfang für gemeinsamen Montegiro & Hannl Stand
Man ergänzte sich nicht nur in Sachen analogen Angebot, sondern auch auf menschlicher Ebene bestens.
Vielleicht war man nicht der umsatzstärkste Messestand der High End 2010, sicher aber mit der lustigste.
ein Kunde genießt die Beratung durch Hans Günter Hannl mit gutem Pfälzer WeinWir erfreuten uns nicht nur an netten Kunden und Händlergesprächen des In- und Auslands, sondern auch am ein oder anderen Glas guten pfälzer Wein, den ich zur Verfügung stellte.

 

Ausnahmslos gut war die Resonanz am von mir mitbetreuten Hannl Stand. Rotations Rundbürste von Hannl VinylcareInsbesondere die als Blickfang positionierte Mera ELB mit der laufenden Rotationsbürste zog Massen an Vinyl-Freunden an, die sich alle begeistert zeigten.

 

Hans Günter Hannl erklärt den interessierten Vinyl-Fan's die Funktionsweise der Rotations-Rundbürste

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tolle Idee.
Super Umsetzung
Habe viel darüber gelesen, klasse
Klasse Verarbeitung
Endlich mal etwas Neues
Habe sie mir vor einem Monat gekauft, ich bin begeistert
Das ist aber mal interessant

Dabei handelt es sich nur um eine kleine Auswahl der Resonanz, die wir über die neue Bürste bekamen.

Auch zauberte die häufig gestellte Frage "wo ist denn jetzt der Tonarm ?" nicht nur ein Lächeln in unseren Gesichtern, sondern war der gesprochene Beweis des unbefangenen Kunden, daß Hans Günter Hannl seine Sache richtig gemacht hat.Hannl Limited mit Echvergoldung
Er entwickelte nicht nur eine perfekt funktionierende Plattenwaschmaschine, sondern auch ein Gerät das optisch so gut gemacht ist, daß man es sich jederzeit ins Zimmer stellen wird.

Viele weibliche Begleiter der "Vinyl-Abhängigen" zeigten sich äußerst erfreut von eben diesem Design.

Das sieht ja echt toll aus. Ein wunderschönes Gerät. Und dabei auch noch so leise.

Da jeder Hifi-Fan weiß, wie schwer es ist, seinen Partner von Kisten, Kabeln und Maschinen zu überzeugen, die ihren Weg in gemeinsam bewohnten Wohnraum finden sollen, freuten mich diese Statements insbesondere.

Hans Günter Hannl und Doctor Vinyl auf der High End 2010 in MünchenHans Günter Hannl, dieser herzlich liebenswerte Rheinländer, der seine Karriere zunächst als KFZ Meister begann und über eine Kärcher Hochdruck-Reiniger Vertretung forführte, ist es ohne Jahrzehnte lange Hifi & High End Erfahrung gelungen, sich mit seinen Schallplatten-Waschmaschinen einen Namen zu machen, der über alle Grenzen hinaus bekannt ist. Eine wahrhaft außergewöhnliche Lebensgeschichte.
Sein ganzes Schaffen und Leben konzentriert sich nun auf seine Firma Hannl Vinylcare
Und diese Firma stellt nur eines her: Vinyl Waschmaschinen. Nicht mehr, nicht weniger.
Er liebt das was er macht, er liebt seine Geräte, er fühlt eine besondere Beziehung seiner Firma gegenüber.
Das spürt man und das spürt der Kunde.
Obgleich ich ebenfalls aus einer anderen Branche entstamme, -der kurzweiligen IT-, war ich in kürzester Zeit in der Lage, die besondere Note seines Unternehmens auf der Messe zu transportieren.
Ein Unternehmen, wie es meiner Meinung noch nur noch wenige am Deutschen Markt gibt.Hannl Vinylcare - der Name ist Programm
Eines, das voll und ganz hinter seinem Produkt und deren Philosophie steht. Eine Firma, die sich nicht durch reine Gewinnsucht identifiziert und in seiner Überzeugung auch nicht beirren lässt.
Weiterhin produziert er höchstpersönlich jedes einzelne Gerät in Deutschland. Dies macht er so gut, daß auch im Ausland sein Name ein Begriff ist.
Persönlich zuvor niemals mit dem englischsprechenden Ausland in Kontakt, verkauft er in jedes Land der Erde. Von Brasilien bis in den äußersten Zipfel Chinas.

Dr. Vinyl vor dem Messestand von Hannl Vinylcare, Montegiro & Klein TechnikMir persönlich war es eine besondere Freude an diesem Messestand zu stehen, den durchwegs freundlichen Kunden und Händlern den Namen und das Produkt Hannl näher zu bringen, oder einfach nur die Glückwünsche entgegen zu nehmen.

Die Tatsache, diesen Stand mit den Vertretern der Firma Montegiro zu teilen, die diese wunderschönen und außergewöhnlichen Plattendreher Kunstwerke herstellt, ließ das Ganze zu einem tollen Wochenende für mich werden, an das ich mich gerne zurück erinnere.

Auch an die netten Gespräche mit Hernn Klein von Klein Technik, der die Montegiro Dreher mit konstanter Drehzahl befeuert.

Auf der Fotogalerie zum Messestand der High End 2010 von Hannl Vinylcare, Montegiro & Klein Technik, können diverse Fotos bestaunt werden.
Ich würde mich freuen, wenn sich der Ein oder Andere dort ein Bild von unserem Messestand machen würde.

Euer Dr. Vinyl

Über den Autor

Klangheimat

Geboren im Jahre 1970 wuchs ich noch mit "vernünftiger" Musik auf, die man sich erarbeiten mußte. Die Schallplatte stellte in meiner Jugend das einzige Medium dar, für das man bereit war Geld auszugeben. Und den Kauf zelebrierte man entsprechend. Kopien zog man sich auf Kassette (meine waren immer aus meinem Geburtsort Ludwigshafen von BASF :-) ), Genuß bezog man von der schwarzen Scheibe. Was eine schöne Zeit.
In der heutigen digitalen Welt verkürzen sich Zugriffsmöglichkeiten in den Nanosekundenbereich. Musik wird konsumiert, nicht mehr tief erlebt. Diesen Zustand bedauere ich sehr, obgleich ich auch die Vorzüge modernen Streamings nutze.
Mein Musik Lebenslauf begann mit Depeche Mode und NDW, führte mich weiter über Hardrock und Metal, gab mir schöne Zeiten im Jahrzehnt der beginnenden Elektromusik (späte Achtziger,frühe Neunziger), ließ mich im Jazz auf den Geschmack kommen und führte mich am Ende sogar wieder zurück zum Metal und Hardrock.
Was einem doch entgeht, wenn man sich nur auf eine Musikrichtung konzentriert.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.doctor-vinyl.de/2010/messen/hig-end-muenchen/hannl-montegiro-klein-resume/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Better Tag Cloud